Projekte & Partner

So vielfältig die Ursachen und Ausdrucksformen der Armut und Ungerechtigkeit sind, so vielfältig die Projekte. Sie eröffnen so Chancen auf ein besseres, selbstbestimmtes Leben und die Möglichkeit einer fruchtbaren Partnerschaft zwischen Nord und Süd: einer Partnerschaft zwischen Menschen, die sich in ihrem gemeinsamen Interesse an einer gerechteren und damit friedlicheren Welt miteinander verbinden. Grundlage einer jeden Partnerschaft ist das Interesse aneinander und der gegenseitige Respekt.

Hier sehen Sie einige der Projekte, die die kirchlichen Zentralstellen weltweit fördern.
Weiter Projekte finden Sie auf den Internetseiten der Hilfswerke Brot für die Welt und MISEREOR.
Informationen, wieviele Projekte bisher gefördert wurden und wieviel Geld die Zentralstellen dafür bereitstellten, finden Sie hier.

  • José Ribeiro kann heute seine Familie selbst ernähren.

    Brasilien: Lobbyarbeit für Mensch und Umwelt

  • Schlafenplatz in Sicherheit für Delhis Obdachlose

    Indien: Ein sicherer Ort für Obdachlose

  • Der Sprung auf die Matte

    Ruanda: „Jedem Jugendlichen seine Chance!“

Wie kommt ein Projekt zustande?

Die Zentralstellen und die Hilfswerke EED und MISEREOR arbeiten bei allen Projekten grundsätzlich mit einheimischen Partnern zusammen: kirchlichen und nichtkirchlichen Organisationen, die unabhängig von staatlichen Institutionen sind. Alle geförderten Projekte werden eigenverantwortlich von den örtlichen Projektpartnern gemeinsam mit den Armen geplant und durchgeführt. Diese wenden sich an die Hilfswerke mit der Bitte um die Finanzierung ihres Vorhabens. Befürworten die Hilfswerke ein Projekt, prüfen die Zentralstellen eine Co-Finanzierung durch staatliche Gelder.

Evaluierung der Projekte

Die kirchlichen Zentralstellen prüfen genau, welche Projekte sie mit staatlichem Geld fördern. Auch nach der Bewilligung des Zuschusses werden die Projekte weiter betreut. Mit Hilfe von Evaluierungen prüfen die Hilfswerke und das BMZ, wie gut das Projekt umgesetzt wird und was es bewirkt.

Evaluierungen werden regelmäßig und von externen Gutachtern durchgeführt. Sie dienen nicht nur als Erfolgskontrolle, sondern auch als Lerninstrument für alle am Projekt Beteiligten.

Mehr über die Evaluierung der Projekte